Montag, 30. Dezember 2013

Insanity Week 1 und "puh Weihnachten geschafft" und "Silvester?!"

Hey ihrs!

Auch ich habe Weihnachten überstanden :) Zwar mit nicht so mega viel Weihnachtsstimmung, aber es war doch alles sehr schön. Mit dem Essen war auch gar kein Problem wirklich, es war halt Weihnachten und gut ist. Da hab ich mir jetzt nicht den größten Kopf gemacht.

Insanity ging auch sehr gut unterzubringen. War für mich jetzt kein Problem jeweils eine Stunde aus meinem Tag rauszunehmen. Eine Woche ist jetzt schon um... ich hab auf meinem Blatt Papier, wo drauf steht wann welches Programm ansteht immer kleine Notizen dazu gemacht, um es dann später mal zu vergleichen - z.B. war Pure Cardio letzte Woche super anstrengend und mein Körper dabei sehr nervig. Ich hab von den 15 min (15 Übungen je 1 min.) vielleicht die Hälfte gescheit gemacht, weil mir schlecht wurde und schwindlig und ich eigentlich nur im Zimmer rumgelaufen bin, 3 Sekunden die Übung gemacht hab und dann ging wieder nichts. War sehr blöd und ich hab mich geärgert. Heute allerdings ging es viel viel besser und ich hab mich dann doch richtig durchgebissen. Da bin ich dann immer von meinem eigenen Beast Mode überascht :D
Ich hab am Samstag irgendeine Bewegung mit meinem linken Knie gemacht, die nicht gut war. Gestern konnte ich es gar nicht ohne Schmerzen durchstrecken, da hat irgendwas blockiert (hab aber trotzdem Insanity gemacht, da muss man das Knie eh meist leicht angewickelt haben, das ging gut). Heute ist es aber fast weg, also alles super duper :)

Ich hab keinen "Das war 2013" Rückblick, weil mir da gerade die Lust fehlt sowas zu schreiben und außerdem wars auch nicht soo aufregend. Hab Abi gemacht, 6 kg abgenommen, Studieren angefangen, war 3 Wochen im Urlaub und ... das war's :D

Vorsätze für 2014 hab ich auch nicht wirklich. Ich hab mit meinem einen Vorsatz ja quasi schon angefangen und damit gehts dann eben auch weiter. Ich bin ein kleines bisschen "neidisch" auf ein paar andere, die mit allen möglichen Challenges anfangen. Am liebsten würde ich auch alle mit machen, aber geht halt nicht. Man kann nicht alles auf einmal haben :P Also, wenn ich Insanity zu Ende kriege, dann schau ich mich nochmal um. Es gibt ja zum Glück genug Zeug, was man ausprobieren kann.
Ansonsten hab ich wie so viele andere auch das einfache Ziel 2014 zum letzten Jahr des Abnehmens zu machen. Ich will nächstes Silvester soweit sein, dass ich relativ da bin, wo ich hinwill und dann einfach nur beibehalten bzw. noch das beste aus mir raus holen. Und nicht wieder zurückfallen und von vorne anfangen ;-) 365 Tage. Sollte eigentlich machbar sein.

Bis auf dass das neue Jahr anfängt hab ich eigentlich auch garkeine große Lust auf Silvester. Ich bin so unmotiviert, da richtig zu feiern, aber mit unsere Gruppe von Leuten geht sowas nicht. Deswegen geht es morgen Abend nach München (keine Ahnung wer auf die Idee gekommen ist... so ein Blödsinn^^) und da wird dann getrunken und ich schlaf mit 9 Jungs in einer Ein-Zimmer-Wohnung. Klingt doch super, oder? Das wird so stinken...

Bin froh wenn das dann auch vorbei ist. Dann gehts zwar mit der Uni rund und ich sollte mich da mal hinsetzen, aber naja. Andere habens auch geschafft.

Aber eigentlich gehts mir gut :D Und eigentlich freu ich mich auch auf die nächste Zeit. Es liegt ja (hauptsächlich) an mir ob sie gut wird oder nicht.

Ich wünsch euch allen einen guten Rutsch und ein Frohes Neues! :)

Dienstag, 24. Dezember 2013

Insanity und das obligatorische MERRY X-MAS!

Hey y'all!

Auf einer Skala von 1 bis 10: Wie sehr seid ihr im Stress?

Ich bin inzwischen an dem Punkt angekommen wo ich mich nicht mehr stressen lasse ;-) War gestern früh mit meiner Schwester noch schnell letzte Besorgungen machen und hab mich über die eeeewig langen Schlangen eigentlich amüsiert. Ist doch jedes Jahr das Gleiche...

Ansonsten hab ich heute gemütlich ausgeschlafen und dann waren wir alle (also unsere Gruppe von Leuten) bei einer Freundin und haben unser traditionelles Weißwurstfrühstück gemacht. Gut wars und sehr witzig :) Ist immer wieder schön nochmal die Freunde versammelt zu haben, bevor es dann tagelang nur um die Familie geht.

Schneit es eigentlich bei irgendwem? Bei uns sind satte 10°C, man könnte also fast im T-Shirt grillen oder so.

Wie läuft bei euch eigentlich Weihnachten ab? Geht ihr in die Kirche, gibt es ein bestimmtes Gericht, dass es immer gibt, oder seid ihr da jedes Jahr aufs neue kreativ? Mich interessiert sowas sehr. Bin da gestern mit meinem Freund drauf gekommen, weil die immer gegen 5 erst in die Kirche gehen, dann gibt es Essen (eigentlich immer Lasagne), dann wird gesungen und eine Weihnachtsgeschichte vorgelesen und dann irgendwann ganz spät gibt es Geschenke. Ich bin ja jetzt erst das zweite Weihnachten mit ihm zusammen und kenn das so halt gar nicht.

Bei uns gibt es immer um 3 Kaffee und Kuchen mit Oma und Opa (von Mamas Seite), manchmal auch mit komplett allen (alo +Tante, Onkel, Cousins und die anderen Großeltern und Papa). Wir haben bei uns in der Nachbarschaft eine Weide, wo immer Schafe und ein Pferd stehen, die werden dann irgendwann gefüttert - während alle anderen in die Kirche gehen. Wir sind halt alle nicht getauft. Früher wurden dann, während wir bei den Schafen waren, immer die Geschenke unter den Baum gelegt und ich hab niiiie rausgefunden, wer es denn war, weil eigentlich alle Erwachsenen immer mit waren. Meine Mama hat mich dann vor ein paar Jahren aufgeklärt und mir die Ablenkungsmanöver erzählt :D Das war schon immer sehr mysteriös. Auf jeden Fall gibts dann Geschenke wenn es dunkel ist und danach dann erst Essen.

Wir sind dann immer sehr früh fertig und jeder beschäftigt sich mit seinen Sachen und ich fahr dann gegen 11 zum Freund und verteil da meine Geschenke :)

So ist also Weihnachten...

Nun noch schnell zu Insanity:

 Hab gerade Tag 3 fertig: Cardio Power & Resistance. Ich hasse es. Dieses Workout mag ich am allerwenigsten. Ich hasse Power Jumps und bin auch nicht gewillt da mein alles zu geben. Die sind mir echt sowas von egal. Die V Push Ups und Tricep Ball Push Ups mach ich glaub ich irgendwie falsch, da tuts nicht da weh, wo es weh tun sollte... :D Aber die Tricep Dips sind dafür mega hart. Naja, mein Bestes wars heute nicht (außer bei den Hurdle Jumps - Sprinten und zwischendurch zur Seite springen - und bei dem letzten Circuit). Die anderen beiden Tage waren aber echt gut. Beim Fitness Test waren sogar besser als die vom Sommer und da hatte ich schon 2 Wochen Insanity gemacht... Fand ich schon krass.
Morgen steht Cardio Recovery an, das ist wenig mit Herzrasen, aber ich schwitz dabei trotzdem immer total, weil es super anstrengend für die Muskeln ist.
Falls euch das übrigens interessiert, wie die Workouts aussehen und welche Übungen drin vorkommen, dann schaut mal bei Youtube vorbei, da gibts immer welche, die sich beim Trainieren filmen ;-) Und ansonsten gibts auch sehr viele Erklärungen zu den einzelnen Übungen.

Oder soll ich die hier aufm Blog mal beschreiben, damit man vielleicht eine Ahnung hat, wovon ich rede?

So, das wars dann.
http://www.sat-freunde.de/picupload/img/datei_1356335338.gif und schöne Feiertage! :)

Samstag, 21. Dezember 2013

INSANITY Klappe die 2.

Hey ihrs!

Es sind Ferien! Wuhu! Ich hab echt seit 2 Wochen so drauf hingefiebert.
Mein Papa war gestern noch in Regensburg und wir waren auf den Weihnachtsmärkten und heute bin ich dann mit ihm nach Hause gefahren. Sitze jetzt also in meinem leeren Zimmer und verfluche das lahme Internet...

Zum eigentlichen Thema: Insanity. Hihi jaaaa, ich wage es schon wieder :P Wer mich noch vom ersten Blog kennt, der weiß vielleicht, dass ich im Juni die ersten 30 Tage schon mal komplett durchgemacht hab und dann aufgehört hab. Keine Ahnung mehr wieso.

Ich hab mir natürlich, wie alle anderen auch, Gedanken zum neuen Jahr gemacht und mir überlegt, wie ich denn weiterkomme und wie sehr ich weiterkommen will und so was. Letztendlich hab ich mir dann gedacht, dass ich einfach Insanity gleich im Januar anfange. Sozusagen mit nem Bäm ins neue Jahr rein.

Mein einziges Problem war, dass ich meinen freien Tag (immer der 7. laut Kalendar) gerne auf einem Samstag hätte, weil ich ja doch viele Wochenenden zu Hause bin und ich da sowieso nie was geschafft kriege und außerdem hab ich da immer den ersten Tag meiner Tage und lieg mit Schmerzen fast flach, also wäre das dann auch ungünstig. Demnach müsste ich laut Adam Riese an einem Sonntag mit dem Programm anfangen. Naja, der 1. Januar ist kein Sonntag. Aber bis zum 5.1. wollte ich nicht warten.
Jetzt hab ich schon gemeint, dass ich am 29.12. anfange... mittlerweile hat sich das Anfangsdatum auf MORGEN verlegt.

Jaja, ich weiß: die Feiertage, Silvester, etc pp.

Aber ehrlich: mich kribbelts schon richtig unterm Hintern damit anzufangen. Ich wollte gestern Sport machen (Donnerstag hatte ich von Mittwoch Insanity zu viel Muskelkater in den Waden) und einfach alles, was eine Möglichkeit gewesen wäre klang nicht gut. Da hab ich keine Motivation aufbringen können. Ich wollte wenn dann nur Insanity.

Also warum soll ich meine Motivation solange warten lassen? Nur, damit sie dann doch wieder verschwindet?

Und die Feiertage wird man ja trotzdem rum bringen, auch wenn man eine Stunde für Sport zur Seite legt. Mit der Ernährung seh ich das auch sehr locker. Es ist schließlich noch Weihnachten.
Ich hab für mich, während der Feiertage und bis ich wieder in Regensburg bin und dann eventuell dem Ernährungsplan zumindest ein bisschen folgen kann, nur zwei kleine Regeln:

1. Genug Wasser trinken. Das vergess ich gerne mal, wenn ich nicht zu Hause bin oder viel los ist. Aber es ist v.a. mit Insanity super wichtig.
2. 2x was Gesünderes auf den Teller bringen. Und wenn es nur der Apfel statt Schokolade ist. Wobei ich Schokolade zurzeit gar nicht mal sehen mag. Echt komisch, aber ich beschwer mich da jetzt auch nicht :D

Die Ernährung wird einfach nicht so dolle werden und ich sitz bestimmt nicht am Tisch "Nee, ich mag kein Kloß." Aber wenns darum geht einen Salat dazu zu machen, dann sollte das schon drin sein. Oder eben wenigstens drüber nachdenken, ob man wirklich so viele Plätzchen will.
Ich hab wie gesagt auf das ganze Zeug eigentlich keine Lust. Ich fühl mich da nicht mal wirklich so, als könnte mich das verführen.

Ob ich wie vorher jeden Tag Insanity schriftlich festhalte weiß ich noch nicht, aber ich freu mich so auf morgen, wenn ich meine Sportschuhe anziehen kann, den 700ml Trinkbecher mit Wasser auffülle und dann entweder in meinem Zimmer oder im Keller eine Pfütze von Schweiß produzieren kann...

Das ist übrigens auch ein großer Vorteil meines leeren Zimmers: Super viel Platz zum Sporteln. Hätte vielleicht lieber mal Zumba machen sollen :P

Wie handhabt ihr das mit Sport und Disziplin während der Feiertage? Und bin ich verrückt, jetzt mit Insanity anzufangen?

Ich finds halt manchmal nur ein bisschen blöd mit Gesundheit und Veränderung bis nächsten Montag, nächstes Jahr, etc. zu warten. Wenn ich doch jetzt will :P Da lohnt sich Ungeduld ja eigentlich...

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende :)

Montag, 16. Dezember 2013

4x die Woche Sport

Hallöchen und einen wunderschönen Montag!

Ich bin schon den ganzen Tag müde - yay! Das ist echt komisch. Seit ein paar Wochen mach ich etwa drei Mal die Woche Mittagsschlaf, einfach, weil meine Augen so weh tun und ich nichts anderes konzentriert schaffe. Wenn das nach den Ferien (oder in den Ferien) weiterhin so ist, dann lass ich mal einen Doktor an mein Blut. Bin ja ein bekannter Fall von Schilddrüse nicht in Ordnung bzw. Eisenmangel.

Ansonsten hatte ich heute einen super entspannten Tag. Eigentlich sollte ich im General Language Course A (8:30 - 11:00) ein Referat halten...das ich gestern Abend gemacht hab und auch nicht besonders gut und es wäre eine Improvisations-Hochleistung gewesen und ich hatte schon gar keine Lust und wollte nicht aufstehen und überhaupt  - und dann war die gute Frau krank. Tja sowas aber auch. Da hab ich wohl die Ferien Zeit, um mir doch noch mal ein paar mehr Gedanken dazu zu machen :D Demnach war ich auch um halb 10 wieder zu Hause. War absolut unproduktiv (in der Youtube-Falle hängengeblieben, Blogs gelesen...) und bin zu um 2 wieder los für die Buchhaltung Übung. Dort kurz verzweifelt und jetzt bin ich hier.

Um einmal auf den Titel zu kommen: 4x die Woche Sport.

Ich hab rausgefunden, dass 4x das richtige Maß (im Moment) für mich ist. Das kann ich gut in meine Woche einbauen - muss mich zwar auch mind. 1x richtig aufraffen, aber dafür hab ich dann den Stolz-Faktor hinterher - und es wird nicht zu viel. Heißt: Ich sollte es eigentlich lange durchziehen können.
Allerdings hau ich mich auch nicht selber, wenns nur 3x wird. Manchmal gehts halt nicht so gut. V.a. wenn man am Wochenende in die Heimat fährt und dort einfach das totale WOCHENENDE!-Gefühl aufkommt und man nichts mehr tut ;-)

Jedenfalls, so sieht meine Woche aus bzw. so sah sie letzte Woche aus:

Montags hab ich zurzeit immer Lacrosse-Training. Allerdings in der Halle was weniger als suboptimal ist -.- Freu mich schon, wenn wir im Frühling wieder auf dem Feld sind. In der Halle ist nämlich wenig Platz, kein Tor und schlechte Luft. Das geht immer von etwa 7 bis 8. Danach ist eeeeigentlich eventuell noch Konditionstraining angesagt (weil in der Halle kommt man nur minimal ins Schwitzen und das meistens auch nur wegen der Heizung... außer wenn wir uns aufwärmen und kurze Sprints machen). Letzte Woche war ich also noch mit ein paar Mädels Joggen. Joggen! Ich! Eine halbe Stunde! Ich war zwar ultralangsam und habs auch gescheit in den Beinen zwischendurch gespürt, aber immerhin komplett durchgelaufen. Eine aus dem Team hat sich freundlicherweise meiner erbarmt und ist langsam neben mir gelaufen und hat mich vollgelabert. Ich brauch das anscheinend, weil wenn mir jemand was erzählt, dann kann ich meine "Kann ich jetzt aufhören?"/"Es tut weh"/"Ich will nicht mehr"-Gedanken einfacher ignorieren ;-) und die sind bei der ganzen Joggensache immer mein Hauptproblem.

Dienstag war Rest Day.

Mittwoch hab ich Jillian Michaels' Banish Fat Boost Metabolism gemacht. Das haut ganz schön rein finde ich. Zumindest an manchen Stellen. Aber ohne Atemnot wäre es ja auch langweilig.

Donnerstag hab ich ein Video von Fitnessblender ausprobiert:



Und das fand ich auch ziemlich gut. Manche Übungen waren echt anstrengend und manche eher leicht, aber das alles im Wechsel und fast ne Stunde lang... war schon in Ordnung.

Und damit war meine sportliche Woche auch schon zu Ende. Es ging nur 3x. Freitag bin ich direkt nach der Uni in die Heimat und dort war dann eben ein "Äh heute nicht". Ich nehm mir sogar vorbildlich wie ich bin immer Jillian Michaels NMTZ und Gewichte mit und ich hätte ja auch den Crossi dann da. Aber irgendwie...
Samstag war ich den ganzen Tag unterwegs (den ganzen Tag) und abends gings Essen und danach auf einen Geburtstag. Sonntag hab ich was mit meinem Papa gemacht und dann waren wir schon wieder in Regensburg und ich musste noch Referat machen...

Heute ist eigentlich auch Lax-Training, aber ich hab eher mäßig Lust -.- Es ist das letzte Mal vor der Winterpause, also eigentlich sollte ich hingehen...aber ich hab keine Lust eine Stunde lang in der Halle rumzugehen und dann eventuell noch zu Joggen - war zwar letzte Woche echt geil am Ende, aber hm. Und es ist schweinekalt. So.

Ich geh also sehr höchstwahrscheinlich nicht zum Training (außer es kommt noch der mega Motivationsschub), sondern mach im warmen Eigenheim Sport. Vielleicht sogar das gleiche Fitnessblender-Video nochmal, weil ichs gut fand und dann auch Ausdauer trainiert hab.

Wie war euer Montag so?

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Huhu

Hey... ist hier noch jemand?

Irgendwie ist mir da plötzlich ganz schön die Lust am Bloggen vergangen... upps.

Ich hab überlegt ob ich ein Comeback starte^^ - ist ja schließlich demnächst auch das neue Jahr und ich hab mich dabei ertappt, wie ich in letzter Zeit immer mal wieder was aufschreiben wollte, ums für mich selber festzuhalten. Allerdings gings dabei um den Sport... und jetzt weiß ich gerade noch nicht so, ob ich diesen Blog hier auch in einen FitnessBlog umwandle, oder eher alles und nichts draus mache oder wieder zu wordpress rüberwechsel zu Fit.Me.2013 (was ja jetzt dann auch schon wieder vorbei wäre...?)

Ich les auf jeden Fall bei den meisten "alten" Blogs noch mit (Saskia und Jenny z.B.) und ich bin der Meinung, das könnte mir eventuell auch wieder helfen.

Entscheidungen, Entscheidungen.

Auf jeden Fall wollte ich mir mal selber auf die Schulter klopfen: Ich ziehe 4x die Woche Sport durch! Wuhu. Aufs Essen achte ich dafür leider nicht so sehr. Ich find das schwierig wo es überall Plätzchen und Schoko-Adventskalender gibt -.-
Deswegen liegt mein Fokus gerade eher darauf den Sport wieder regelmäßig reinzukriegen, um dann im neuen Jahr auch mit der Ernährung hintendran anzuschließen und dann irgendwie irgendwann eventuell mal den Lifestyle change komplett hinzukriegen. Wenn ich nämlich jetzt Sport mach und später Ernährung, dann ist das vielleicht einfacher, als wenn man alles auf einmal will.

Ich denk mir in letzter Zeit auch immer öfter: warum kriegt man das nicht so hin? Eeeeeeigentlich kann es doch nicht so schwer sein eher zum Apfel als zum Snickers zu greifen? Oder halt mal Mischgemüse ins Abendessen einzubauen? Theoretisch ist das ja alles immer total klar und logisch, aber warum haperts dann doch immer wieder an der Praxis?
Darüber mach ich mir im neuen Jahr Gedanken, zurzeit bin ich dabei mich wieder sehr mit Sport anzufreunden und möglichst glücklich mit einem pochenden Herzen zu sein. 4x die Woche eben. Das ist mehr als die Hälfte, das find ich völlig ausreichend - für mich.

Joa. Das wollte ich eigentlich nur mal aufschreiben. Ich denke, ich werd mir mal wieder überlegen wie ich das mit dem Bloggen mache und dann werd ich schon sehen wies wird.
jetzt muss ich erstmal noch ein Referat für morgen machen (rhymes...) und dann schlafen.

Lieben Gruß, falls das hier noch irgendjemand liest!

Freitag, 25. Oktober 2013

Die ersten drei Wochen Regensburg!

Hallo ihr Lieben :)

Wow, es sind echt erst 3 Wochen, die wir hier in der Wohnung wohnen und irgendwie ists schon total Alltag. Echt witzig, wie schnell man sich an Sachen gewöhnen kann.

Die ersten zwei Wochen Uni sind auch schon überstanden, wobei mein Stundenplan echt sooo leer ist, das wird mich nochmal einholen. Alle haben gemeint, dass man im ersten Semester so um die 25 ECTS rum ist - bei den Geistenwissenschaften ist es wohl sowieso so, dass man für viel Aufwand wenig ECTS kriegt - und sich nicht übernimmt am Anfang.
Tja, da ich nun aber für BWL (2. Hauptfach) nur eine Veranstaltung dieses Semester belegen kann/will (;-)) und nur 3 für Amerikanistik hab, ist das schon recht wenig... Wobei ich nach 2 Wochen Amerikanistik auch schon merke, dass das kein TriTraTrulala wird... Puh.

Aaaaber ansonsten ist ja alles okay und Johannes und ich kennen uns auch schon grob ein bisschen aus. 

Heute kommen zwei Freunde aus der Heimat zu uns und gehen mit uns zur Partynacht in Regensburg - ein Bändchen, 30 Locations. Wird bestimmt witzig. Ich hab außerdem noch eine Freundin mit dabei, die ich erst vor zwei Wochen kennengelernt hab, aber die ist so cool, wir hängen schon die ganze Zeit zusammen rum :)

Ansonsten fahr ich am Samstag selber in die Heimat zurück, weil wir am Sonntag in die Neiderlande fahren, am Montag sind wir dort auf Beerdigung. Dadurch verpass ich dann Uni, aber ich weiß eigentlich, dass ich es später bereuen würde, wenn ich nicht mitgehe.

Soweit der Plan. Ich hab noch ein paar Bilder von unserem 2 Std. Spaziergang vor zwei Wochen hier rumflattern, die zeig ich euch jetzt einfach. Unbearbeitet und ohne großartigen Grund ;-)










Ich werd dann jetzt mal ein bisschen die Wohnung sauber machen und mich dann ruhig aufs Sofa pflanzen - ich hab überall Muskelkater von Jillian Michaels No More Trouble Zones... schrecklich wenn man ewig nichts mehr gemacht hat :D

Habt ein schönes Wochenende!

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Mein Herz schlägt für: Lacrosse

Hey ihr Lieben :)

Heute wollte ich euch mal etwas über meine Lieblingssportart erzählen: Lacrosse, oder kurz auch LAX (wegen La "X=Cross" - wie bei dem amerikanischen Schild Ped Xing = Pedestrian Crossing).
Das kenne einige bestimmt nicht, andere vielleicht aus Hanni und Nanni oder dem Film Wild Child mit Emma Roberts (daher kannte ich es übrigens auch). Bei mir hat die Liebe dann im Herbst 2010 angefangen, in Georgia, USA. Da hab ich mein Auslandsjahr gemacht und schon vorher auf der Schul-Homepage entdeckt, dass neben viiiielen anderen Sachen auch das angeboten wird.



Ich hatte in Deutschland damals Tennis gespielt - danach übrigens auch wieder - und hätte das eventuell auch in den USA versucht, aber irgendwie war dann der "Was Neues ausprobieren"-Gedanke sehr viel stärker und letztendlich war es eine der besten Entscheidungen!





Im September ging es dann außerhalb der Schule damit los: Die Copperheads haben für Anfänger einen Samstag lang einen Probe-Spieltag veranstaltet und dann bis zum Saison-Start an der High School auch jede Woche Training angeboten, wo ich mitgemacht hab und die ersten Grundlagen und Grundzüge des Spiels kennengelernt habe.



In der Schule ging es gleichzeitig mit dem sogenannten Conditioning los. Wir durften nämlich noch nicht aufs Feld und mit den Sticks üben, deshalb war viel Laufen, ein kleines bisschen Krafttraining und ein bisschen Theorie angesagt. Im Januar (ich glaube es war Januar) ging dann das richtige Training an der High School los und wir Anfänger wurden mit jedem Tag besser. Das war auch das Schöne sowohl an dem Sport, als auch an der High School: Man hatte jeden Tag, außer Freitags, Training und die Lernkurve beim Lacrosse geht am Anfang sowas von steil nach oben! Da macht es dann richtig Spaß dabei zu bleiben.




Die Saison ging bis Mitte Mai und mir hat dann auch richtig was gefehlt, als ich nicht jeden Tag nach der Schule auf dem Feld stand und der Lacrosse-Stick die letzten Wochen meines Auslandsjahres in der Ecke rumstand...



Das war 2010/2011. Seit Mai '11 hab ich also nicht wieder gespielt. Warum ich das Thema nun aufgreife?
In Regensburg gibt es ein Team! Und ich war am Montag beim Anfängertraining und mein Herz ist einfach so aufgegangen. Ich hätte weinen können :D



Ich hatte mich im Vorfeld schon erkundigt, ob es denn eine Mannschaft in Regensburg gibt - bei mir daheim war das leider nicht der Fall, deshalb 2 Jahre lang nicht gespielt - und wusste so auch schon ohne die Flyer, dass am Montag, 14.10. ein Schnuppertraining ist.



Mit ganz vielen anderen Neuen wurden bei gefühlten 5°C und  Dunkelheit auf dem Kunstrasen der Städtischen Sportanlagen die Grundlagen durchgegangen. Throwing, Catching und Cradling...Unglaublich, wie schnell man da wieder reinkommt! Es war echt wie Fahrradfahren - Stick in der Hand, Ball im Netz und los gings. Auch die anderen Anfänger haben sich super angestellt; klar, die ersten paar Versuche gingen oft daneben, aber nach ein paar Minuten hatte jeder mal einen Ball gefangen und die "Profis", also die, die schon ein bisschen länger gespielt haben, haben auch immer Tipps und Kniffe verraten, sodass jeder da schnell den "hang of it" bekommen hat ;-) Wie gesagt: Lernkurve steil nach oben.




Mit das allerbeste war allerdings, dass der Coach (bzw. Coach-in ;-)) Amerikanerin ist! D.h. das ganze Training wird eigentlich in Englisch abgehalten. Sie redet mit allen Englisch, weil sie nur ein bisschen Deutsch kann, und alle antworten ihr auch automatisch auf Englisch und untereinander ist es dann ein Misch-Masch. Eine zweite Amerikanerin ist auch da und hach Leute. Ich war so glücklich! Ich war ja am Morgen, in meinem ersten Seminar für Amerikanistik schon total happy, als die Dozentin (eine Südstaatlerin) in ihrem wunderschönen Englisch mit uns gelabert hat, aber dann noch beim Lacrosse...? Ich war völlig hin und weg!




Ein super Training, wenn auch sehr kalt, mit vielen netten Mädels :) Danach gings noch ins Häuschen, Bier und alkoholfreie Sachen trinken und einfach zusammensitzen und reden - echt eine großartige Gruppe!


Heute Abend ist das nächste Training, da bin ich natürlich auch wieder am Start ;-)
Meine ersten Ziele für Lacrosse: Mit der linken Hand cradlen und Tore werfen und außerdem mehr Power hinter meinen Wurf aufs Tor kriegen. Übung macht schließlich den Meister!




Sollte es bei euch also irgendwie die Möglichkeit geben, das auszuprobieren, dann macht das! Es ist echt eine tolle Sportart! Eine Mischung aus Hockey, Tennis, Football und Fußball irgendwie...


Achja, Lacrosse wurde übrigens von den Indianern bzw. Kanadiern "erfunden" und ist anscheinend nach dem französischen Wort für Bischofsstab - la crosse -  benannt, weil der Stick jemanden daran erinnert hat. Wen das genauer interessiert: Wikipedia hat da einen ausführlichen Artikel drüber ;-)

Noch ein übrigens: Männer-LAX spielt sich sehr anders. Die haben schon eine andere Ausrüstung: Helm, Schulterpads, etc. - dann andere Sticks: tiefere Pocket, da bleibt der Ball besser drin, und ganz lange für die Verteidigung - andere Regeln: Dürfen wesentlich mehr Körperkontakt haben und sich halb verkloppen mit ihren Sticks - und zu guter Letzt ist das Feld noch ein bisschen anders aufgebaut und die Jungs beginnen das Spiel mit einem Face-Off und nicht mit einem Draw (siehe Youtube-Videos).









Puh, so, das war schon ein mega langer Post jetzt. Aber ich musste meine Freude aufschreiben und diesen tollen Sport einfach noch ein bisschen in der Welt verbreiten - oder zumindest unter Bloggern :D In Deutschland ist der nämlich noch fast gar nicht bekannt, dabei hätten da bestimmt sehr viele Menschen ihren Spaß dran.

P.S. Ich hab nach dem Training übrigens einen Parkplatz direkt vor der Haustür gefunden! Um kurz nach 11 Uhr abends! Wisst ihr, wie schwierig und selten das ist?? Und dann hab ich auch noch perfekt auf den ersten Versuch parallel eingeparkt! Ja, ich bin auf sowas sehr stolz, weil ichs eigentlich nicht kann :P

P.P.S. Die Bilder sind alle von meiner Lacrosse-Zeit in den USA, von einer Mitspielerin gemacht. Wir waren die East Coweta Indians :)


Dienstag, 15. Oktober 2013

München

Hallo :)

Na, bei wem haben auch die Vorlesungen angefangen? Ich bin jetzt auch eine von den "Großen" und studiere... wuhu :P

Der heutige Post ist nur ein kurzer Eintrag über die zwei Tage in München. Johannes und ich waren wegen einem Konzert da und haben seine Schwester besucht. Das war am 11.10. - der Tag, an dem ich früh morgens schon in der Heimat war, also 1:15h gefahren bin, dann wieder zurück nach Regensburg (wieder 1:15h) und dann direkt weiter mit dem Zug nach München. Puh. Dort gings zur Wohnung, wo schnell eine TK-Pizza verdrückt wurde und dann waren wir schon wieder auf dem Weg zum Konzert.

Sagt euch Kakkmaddafakka was? Ich hab die Band durch Johannes kennengelernt. Es ist seine selbsterklärte Mission, gute Musik an die Leute zu bringen :D Mit mir hat er schon ein super Beispiel: ich war schon auf ganzen 3 Konzerten, wegen seiner Musik, die auch zu meiner wurde. Drei Konzerte mag jetzt nicht viel sein - ist es auch nicht - aber ich bin auch nicht der Konzertgänger ;-)

Am meisten hab ich mich beim Konzert natürlich über meine Lieblingslieder gefreut:

Bill Clinton - das Video ist übrigens der Film Youth in Revolt mit Michael Cera. Ist ganz gut, eigentlich.



Forever Alone - das Lied kann man super im Auto mitgrölen :)



Restless



Someone New

 
und noch viele mehr...

War echt ein schönes Konzert und wir danach tot. 
Am nächsten Tag haben wir ein späääätes Frühstück gehabt und sind dann noch ein bisschen in die Stadt. Haben uns an der Uni die Flugblätter von den Geschwistern Scholl und das Treppenhaus angeschaut und sind dann eigentlich nur rumgelaufen. Durch den Englischen Garten, z.B. Da sind wir dann an der Von-der-Tann-Straße rausgekommen und bei mir im Hirn hats schon voll das Rattern angefangen und dann meinte Johannes noch so "Hö, voll witzig, dass das Gebäude hier so abgeriegelt ist" und BING! Das war das amerikanische Konsulat. Da war ich damals, um mein Visum für das Auslandsjahr zu beantragen und deswegen kam mir das auch irgendwie bekannt vor. Fand ich schon witzig irgendwie :P
Danach sind wir zum Eisbach und haben ein paar Surfern zugeschaut. Das war schon ziemlich cool, wenn auch das Wasser richtig eklig aussah :D

Viel mehr Zeit blieb uns dann nicht, also gings zum Hauptbahnhof und für Johannes und mich dann zurück nach Regensburg.

Hier noch ein paar miese-Handy-Qualität-Eindrücke :)





















Es war schweinekalt und hat den Tag davor ja sogar geschneit! Hallo? Gehts noch? Der Winter hat ja wohl bitte noch Pause :/ 

So, mehr wars eigentlich gar nicht. Übrigens: Bayern-Ticket ist schon eine feine Erfindung :) Man findet immer jemanden am Ticketschalter, der zufällig auch in die Richtung will und schon zahlt man nur noch 8 Euro, statt 22 :)

Sonntag, 13. Oktober 2013

Getagged!

Huhu :)

Die liebe Saskia hat mich getagged und ich hab natürlich Lust mitzumachen ;-)




Zunächst einmal: Die Regeln

1. Schreibe einen Post zu diesem Award, füge das Bild ein und danke mit einem Link demjenigen, der dir diesen Award verliehen hat.

2. Beantworte die 11 Fragen.

3. Tagge 10 weitere Blogger, die unter 200 Leser haben.

4. Sage den Bloggern, dass sie den Award bekommen haben und somit getagged sind.

5. Überlege dir selbst 11 neue Fragen.


Die 11 Fragen (wer kommt eigentlich auf die Idee genau 11 zu machen? 10 wäre zu uncool, oder wie? :P)

1. Wer ist der Mensch, auf den du niemals würdest verzichten wollen?
- Klare Sache, meine Mama. Natürlich auch der Herr Freund und der Rest der Familie und so, aber ohne die Mama geht nichts ;-)

2. Was ist deine Lieblingssportart?
- Lacrosse und Tennis

3. Was machst du beruflich/möchtest du später beruflich machen?
- Puh schwierig. Da ich jetzt mit einem geisteswissenschaftlichen Studium anfange ist es eh relativ offen, wo ich später mal lande... Ich kann mich da auch nicht richtig entscheiden, ob ich lieber so Bürofrau wäre und ständig auf Geschäftsreisen bin, oder eher an einem Ort. Ich wäre aber schon gerne eher in der Chef-Etage und hätte gerne was zu sagen, auch wenns echt doof klingt :P

4. Welches ist das Kosmetikprodukt, das du mit auf eine einsame Insel nehmen würdest?

- Mir würde spontan Mascara einfallen, aber da ich auf einer Insel bin und da wahrscheinlich öfter im Meer baden gehen würde ist die wohl eher unpraktisch... Wahrscheinlich Nagellack oder Labello.

5. Welche sind deine Lieblingsserien?

- Thehe, zu viele inzwischen :D Zurzeit schaue ich Pretty Little Liars, Revenge, Dexter und How I Met Your Mother. Ich kanns kaum erwarten, bis Sherlock und Game of Thrones wieder anfangen, außerdem steht im Regal noch die Friends-Box, O.C., California und Doctor's Diary. Gilmore Girls und 24 kann ich auch immer wieder anschauen. Prison Break ist auch ziemlich cool und ganz neu hab ich Homeland angefangen, was auch super ist.... Reicht, oder? :D

6. Wie bist du dazu gekommen zu bloggen?

- Ich hatte schon mehrere Blogs, bin aber nie richtig dabei geblieben. Wie mit dem Tagebuch schreiben hatte ich dann irgendwann keine Lust mehr. Im Februar hab ich mit einem Abnehm-Blog angefangen, den ich letztens erst auf Eis gelegt hab, weil sich mein Fokus doch recht stark verändert hat. Aber ganz ohne ging es dann auch nicht und eigentlich will ich wirklich mein Leben irgendwie ein bisschen festhalten, damit nicht alles nur in meinem Gehirn gespeichert ist. Dieser Blog entstand durch die anstehenden Veränderungen in meinem Leben. Was sich daraus noch entwickelt wird sich zeigen ;-)

7. Wo siehst du dich 2014?

- Mittendrin in meinem Studium. Möglichst erfolgreich, möglichst mit einer eingespielte Routine und ein paar aufregende Sachen. In einer immer schöner werdenden Wohnung mit dem Freund und irgendwie...erwachsener und "entwickelter". Ist jetzt schließlich die Zeit dafür :P

8. Möchtest du Kinder, wenn ja wieviele? Hast du schon favorisierte Namen?

- Eigentlich schon, ja. Früher hab ich immer gesagt nein, weil ich echt Angst hab, die nicht richtig zu erziehen und damit nicht fertig zu werden und wenn sie nur schreien und nicht mehr aufhören und ohje... da kann echt so viel schief gehen. Aber anscheinend hab ich dieses Mama-Gen in mir drin, denn alle möglichen Freundinnen bezeichnen mich schon als Mama der Gruppe und ich kümmer mich auch immer irgendwie drum, dass jeder zurecht kommt und sein Zeug nicht vergisst und so...Also, ja. 2 oder 3 wären schön ;-) Aber erst so...mit 29/30 Jahren. Ein Mädchen wird Emma heißen, das steht schon seit Ewigkeiten fest und für Jungs mag ich eigentlich total gerne Bastian oder Robin. Oder irgendeinen amerikanischen Namen, aber ich glaub das findet der Herr Freund nicht so mega :D

9. Gibt es sportliche Ziele in deinem Leben, die du unbedingt erreichen möchtest?

- Ach Saskia :D Sportlich bin ich zurzeit nicht, aber sollte es jetzt mit Lacrosse was werden möchte ich darin gut werden. So gut, dass ich mit der linken Hand Tore machen kann und als Middie einigermaßen schnell über das Feld komme. Ansonsten werde ich wohl demnächst mal wieder mit Liegestützen anfangen, weil ich darin so schlecht bin und echt gern ein paar hintereinander schaffen will und zwar mit Nase am Boden ;-)

10. Kaffee oder Tee?

- Beides! Sorry, aber da kann ich mich nicht entscheiden. Ich könnte auf beides verzichten, wenn es keine Möglichkeit gibt, eins von beiden zu haben, aber grundsätzlich trinke ich jeden Tag sowohl Kaffee als auch Tee. Und zwar viel :)

11. Wer ist dein großes Vorbild?

- Äääääh... Mama? So eine Frage kommt so oft, aber eigentlich hab ich niemanden wirklich, den ich idolisiere. Ich denk mir bei manchen Personen, hah bewundernswert, dass sie/er so ist und das geschafft hat, aber es gibt dann auch oft wieder etwas, was ich nicht soo toll find... keine Ahnung. Ich find meine Mama ist ziemlich cool, die hat in ihrem Leben auch schon einiges geschafft und ist immer noch dabei besser zu werden. Und außerdem hat sie 3 Kinder ziemlich ordentlich erzogen, so will ich das auch mal machen :)

Meine 11 Fragen

1. Was ist dein Lieblingsgebäck/-getränk/-essen zur Weihnachtszeit?
2. Wenn du einen Raum komplett einrichten/streichen/gestalten könntest, ohne Budgetlimit, wie würde dieser Raum aussehen? Schlafzimmer, Wohnzimmer, Heim-Fitnessstudio, welche Farbe, Möbel?
3. Deine schönste Erinnerung?
4. Wenn du irgendwohin gehen könntest, Urlaub oder Auswandern, wo würde es dich hinziehen und warum?
5. Bist du eher ein Koch- oder Backtyp?
6. Was magst du überhaupt gar nicht?
7. Und wovon kannst du nicht genug bekommen?
8. Welcher Film ist dein alltime favorite?
9. Hast du schon viele Konzerte besucht? Welche und was war das beste?
10. Gibt es für dich einen Lieblingsort?
11. Ein paar Lieblingszitate/-sprüche?

Und ich tagge

Finchen, Twiggy, Nicky, Jenny, Maya, ... oh mann und bei allen anderen in der Liste seh ich schon, wie jeder einen Post über den Tag geschrieben hat. Wah :D Also, sorry, aber mehr finde ich nicht...

Danke liebe Saskia, waren ein paar schöne Fragen :)

Lieben Gruß an alle!

Freitag, 4. Oktober 2013

MagnoliaElectric feiert und verlost ein paar superduper Sachen

Hey ihrs,

ich weiß nicht, ob ihr den Blog kennt - ich selber habe ihn erst gestern durch einiges rumklicken entdeckt und war sofort begeistert - aber die Stef (mit einem "f", die den Blog so hegt und pflegt) feiert ihr 3jähriges Bestehen und verlost dazu ganz viele super Sachen.

Ich verrate euch auch gleich die Eigennützigkeit dieses Posts: Wenn man dieses Gewinnspiel erwähnt gerät ein Zettel mehr mit meinem Namen in den Topf, sozusagen ;-)

Aber auch so, solltet ihr ihren Blog noch nicht kennen schaut da unbedingt vorbei! So tolle Rezepte und Bilder dazu, es macht schon sehr Hunger :)
Ich muss mich selber auch noch durch so viele Seiten und Posts und Kategorien wursteln, da wird nochmal einige Zeit drauf gehen - leider erst wenn der Umzug vollständig ist...

Hier also der Link zu ihrem Gewinnspiel!

Ich persönlich hoffe ja sehr auf den Strandkorb, da meine Mama sich schon seit gefühlten Ewigkeiten einen wünscht!
Die anderen Preise sind natürlich auch nicht zu verachten: Ich würde auch unheimlich gerne endlich mal diese Lov Organic Tees ausprobieren - v.a. jetzt im Herbst und mit meiner Teeliebe... oder die Taschen, weil ... TASCHEN! Davon kann es nie genug geben... oder die vielen Gutscheine für Krimskrams und Möbel, weil in der neuen Wohnung schon noch Platz für einiges ist (oder ich mache halt Platz!), also ich könnte mich mit irgendeinem Gewinn auf jeden Fall austoben ;-)

Heute war mal kein Umzugstag. Stattdessen war ich mit meinem Papa in den Arcaden beim Saturn (Kamera gucken) und hab den Laden Oil&Vinegar entdeckt. Sowas geiles dort! Ohne Witz! Wenn mal etwas Geld über ist wird das dort ausgegeben :P

Dann war ich noch meine Oma im Krankenhaus besuchen :( die wurde gestern Nacht wegen Atemnot eingeliefert. Sie hat eh Lungenprobleme und jetzt noch eine Bronchitis, was gar nicht gut ist und da hat mein Opa gestern Nacht den Notdienst gerufen. War auf jeden Fall gut sie zu sehen.

Morgen geht es dann weiter mit Möbel kaufen und dann haben wir es endlich geschafft! Freu mich schon sehr darauf, endlich die erste Nacht in der Wohnung zu verbringen :)



Donnerstag, 3. Oktober 2013

Umzugsgelaber Part III

Hey ihrs,

heute gings weiter: Nochmal drüber streichen, erste Schränke aufbauen, Küche und Bad streichen, durchwischen, Küche sauber machen, Bad sauber machen, etc. Es gab genug zu tun ;-)

Erstmal noch ein Bild von gestern Abend. So leer und "aufgeräumt" war mein Schreibtisch glaube ich noch nie :D und auch die Ecke mit dem Kleiderschrank ist futschi.



Ich weiß nicht, was ich noch groß sagen soll, deswegen lass ich ein paar Bilder sprechen.
Von gestern noch...



Und heute...



Das T-Shirt hab ich in den USA von meiner Gast-Tante geschenkt bekommen. Sehr passend, weil ich dort mit 2 Dackel (Dackeln?), auf englisch Dachshund, zusammen gewohnt hab :P

Am Samstag gehts das nächste (und dann hoffentlich letzte Mal) von "hier aus" nach Regensburg. Beim IKEA wird das Schlafsofa gekauft, zwei Regale für die Küche mitgenommen und wahrscheinlich auch Gardinenstangen. Die restlichen Möbel werden runtergebracht und aufgebaut/-gestellt...

Ich komm am Samstag allerdings erst nach (kein IKEA für mich...ist bestimmt gut für den Geldbeutel :D), weil ich davor noch auf einem Geburtstagbrunch bin. Da seh ich dann ein paar Freundinnen auch das "letzte Mal", zumindest für eine Weile, die ziehen teilweise auch weg... Irgendwie geht es plötzlich doch recht flott mit allem. Manchmal kommts mir vor als wäre letzte Woche erst die Abifeier gewesen... hm :)

Ich wünsche euch einen schönen Abend!


Mittwoch, 2. Oktober 2013

Umzugsgelaber, Part II

Hey ihrs, 

ich lieg gerade mit ein bisschen schmerzenden Beinen im Bett und geh noch schnell die Bloglovin-Liste durch, bevor ich mich aufs Ohr haue.
Gestern Nacht konnte ich leider gar nicht einschlafen und hab mich nur hin- und hergewälzt - das letzte Mal hab ich um 3:47 auf die Uhr geschaut und danach bin ich auch nicht direkt eingeschlafen. Und dann hat der Wecker auch schon wieder um 7:30 geklingelt: Umzugstag Numero Uno!
Bzw. die paar Kisten von Montag könnte man auch als halben Umzugstag verbuchen, also eher Uno-Halbe?

Wie dem auch sei, um halb 10 ging es mit Touran (Esstisch, Stühle, Klamotten-Kisten, Malersachen) und Ford Focus Kombi (4x4 Regal von IKEA, Schreibtisch, noch mehr Malersachen, Essen, Toaster, Stuhl, pipapo) los. 

Nach dem Ausladen haben Johannes und ein Freund schon einmal angefangen, alles abzukleben, während Papa und ich in den Baumarkt für die weiße Farbe sind. Wir mussten bzw. müssen immernoch, überall mit weiß drüber streichen, weil das andere schon sehr graulich war und auch Ränder von Bildern und so sehr sichtbar waren.

Heute war das Motto des Tages also: Schwing den Pinsel und roller die Rollen!

Wir haben auch ziemlich viel geschafft. Wohnzimmer braucht eventuell noch eine Schicht (der grüne Streifen ist bei bestimmten Licht ein bisschen zu sehen) und im Schlafzimmer eventuell auch noch einmal. In der Küche haben wir die Streifen in Dunkellila schon mal "vorgeweißt", morgen wird die komplette Küche dann gestrichen.

Während die Jungs also sehr fleißig am Decke streichen waren - ich bin da glücklicherweise rausgekommen: Viel zu klein :P - hab ich meine (hach es ist so schön) Küche komplett gesäubert (allen voran der Kühlschrank. Er war nicht besonders dreckig, aber ähm... nein) und auch die erste Ladung im Geschirrspüler angesetzt. Übrigens: Wir haben einen Geschirrspüler! Was sind wir nicht für verwöhnte Studenten! :D 
Heute (und in Zukunft wohl auch) hat es mir dir Arbeit sehr erleichtert, ich musste die neuen Töpfe, Schalen, Gläser, etc. nicht einzeln per Hand abspülen. Wuuh.

Ansonsten wurden die Fensterrahmen geputzt (super dreckig), ich hab dann mit einer kleinen Rollen Feinarbeiten geleistet (solche Grobmotoriker-Kerle, echt^^) und nebenbei Wienerle warm gemacht und dann war eigentlich auch schon Feierabend.

Johannes plus Freund sind nach Hause und mein Papa und ich zu IKEA... ach IKEA... warum nur bist du soo verführerisch?!

Ich hab mehrere Ideen für die Küchenregale und wie man das machen könnte, ich will so eine Stange in der Küche, wo man die Kochutensilien ranhängen kann, ein paar Messer, Gläser, Sieb durfte mit und das eigentliche, weshalb wir da waren: Teller und Besteck. Ganz neutral weiß und schlicht und einfach und eben Anfänger-geeignet ;-)
Es gibt natürlich noch so viel mehr, aber da warte ich bis Samstag (da gehts wieder hin zum Sofa kaufen) ... ich könnte da echt so viel Geld lassen. Wah^^
Ich hätte echt unglaublich gern diese Holzschüsseln noch und ein paar tausend Duftkerzen, Bettwäschen, Schneidebretter und Glasschalen, Kuchen- und Auflaufformen, damit immer das richtige dabei ist und wenn wir schon dabei sind bitte auch einen begehbaren Kleiderschrank mit diesen ausziehbaren Schubfächern und eine Kücheninsel... geht klar, ja?

Das war also mein Tag :) Morgen geht es um 10 wieder los: die Kommode, der Kleiderschrank und alles was sonst noch geht werden eingeladen und dann wieder gemalert - und nebenbei aufgebaut.

Zum Glück haben wir eine Abstellkammer, die war heute bis oben hin voll damit Wohn- und Schlafzimmer frei sind :D

Wenn ich morgen Zeit hab erzähl ich mal von meinen Farbideen fürs Schlafzimmer/Wohnzimmer/Küche (wobei Küche feststeht dass es so wird) und brauch auch mal bisschen Input, weil ich mich nie entscheiden kann -.-
Außerdem versuch ich ein paar Bilder zu machen und hochzustellen. Hab ich gerade leider keine Lust zu...außerdem siehts noch nicht viel anders aus :P

Schönen Abend und einen netten (freien) Feiertag ;-) Wer hat ein langes Wochenende draus gemacht?

Dienstag, 1. Oktober 2013

Umzugsgelaber (vermutlich Part I von vielen)

Hallöle allerseits.

Nun ist es fast soweit! Wir, Johannes, Mama und ich, waren gestern in Regensburg zur Wohnungsübergabe!
Die Wohnung komplett leer zu sehen und zu wissen, dass es unseres ist und wir es zu unserem Eigenen machen können, hach schön :P
Die Wohnung ist auf den zweiten Blick nicht perfekt - es ist eben ein Altbau und die Böden sind ziemlich abgenutzt. Das stört uns aber erst einmal gar nicht, denn mit Möbel und Teppich drüber sieht man die Ecken sowieso nicht ;-)
Wir müssen allerdings streichen - alles.
Johannes und ich haben gestern noch alles ausgemessen und erste Überlegungen angestellt, wie man die Möbel hinstellen kann und was wir brauchen, etc. pp. und haben also vor, morgen mit meinem Papa und zwei Freunden und Eimern weißer Farbe runterzufahren und die Wände und Decken zu streichen. Alle anderen Farbtupfer werden dann wohl im Laufe der Zeit entstehen, weil wir nicht alles schaffen werden. Johannes muss nächsten Montag schon zum Vorkurs an der Uni, d.h. am Wochenende ziehen wir ein.
Außerdem soll es morgen zum IKEA gehen für das Schlafsofa, ein Regal für die Küche und fürs Schlafzimmer und Teller bzw. Küchenzeug (Gott, ihr könnt euch nicht vorstellen wie sehr ich mich dadrauf freue :D Die Küchenabteilung...aah ich will alles!)... Das soll dann am Donnerstag aufgebaut werden, weil ja da viele frei haben ;-)

Am Samstag kommen dann die großen Möbel mit dem Sprinter und dann wird eingerichtet und zumindest soweit wohnlich gemacht, dass man die ersten Tage irgendwie überlebt - möglichst ohne großes Suchen und Kisten durchwühlen und Labyrinth-laufen :D

Soweit der Plan. Ich muss eigentlich auch schon wieder weg vom Laptop meinen Kleiderschrank und das Regale ausräumen, damit mein Papa das gleich abbauen kann.

Vorher wollte ich euch wenigstens noch die Wohnung zeigen - sie ist schnuckelig, klein, für zwei ausreichend und v.a. ist sie meine und ich kann damit (fast) tun und lassen was ich will! Deko und Farbe: Ich komme!

So haben wir sie übernommen, sorry falls es zu viele Bilder sind (v.a. bei der Küche! ...merkt ihr, dass die Küche das wichtigste für mich ist? :D)

Hier also unser Flur, von der Küche aus fotografiert und  die Abstellkammer:











 






 








 Oh und dazu gab es noch tausend Schlüssel... und das Projekt Kleiderschrank ausräumen, wie gesagt. Sau der Mist :P




So, das wars. Einen schönen 1. Oktober wünsch ich euch allen! :)